slashCAM Startseite
Forum
News
Artikel
Benchmark
DV-Lexikon
Gebrauchtbörse
Video News
motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
GoPro Hero 8 geleakt -- mehr fps und Zubehör?
Auch Kameras können das Ziel von Malware werden -- Vorsicht bei offenen WLAN-Netzen
Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
Blackmagic RAW Speed Test zeigt Systemleistung für BRAW an
Neuer DJI Osmo Mobile 3 Smartphone Gimbal: kleiner, klappbar und intelligenter
Postproduktions-Suite Vegas POST jetzt erhältlich -- neue Konkurrenz für Adobe
Letztes Update: 28.Oktober

Time Slicing


In letzter Zeit Zeit kann man immer häufiger in Musikvideos und Werbespots eine Technik bewundern, bei der die Kamera sich kreisförmig um ein Objekt bewegt, das scheinbar in der Bewegung eingefroren wurde. Dieser Effekt nennt sich Time Slicing und wird folgendermaßen erzeugt: Um das Objekt werden entlang des Kamerapfades Fotoapparate plaziert. Diese müssen im Abstand eines Einzelbildes aufgestellt werden, d.h. für eine Kamerafahrt von einer Sekunde müssen 25 Kameras aufgestellt werden. Diese werden alle zur selben Zeit ausgelöst. Montiert man nun diese Einzelbilder in einem Videoschnittprogramm hintereinander, so enteht der Eindruck, das Objekt sei eingefroren, während sich die Kamera bewegt. Dieser Effekt kommt am besten zur Geltung wenn man Personen im Sprung fotografiert oder viele Partikel im Bild sind (Herabfallendes Wasser, in der Luft stehende Konfetti). Um professionelle Time Slice Aufnahmen zu erhalten ist ein extrem lichtempfindliches Fotomaterial zu empfehlen, da dies eine möglichst geringe Verschlußzeit ermöglicht, was Bewegungsunschärfen in den einzelnen Fotos minimiert. Für den Amateur ist es sicher nicht leicht, günstig 25 Kameras aufzutreiben und einen passenden Synchronauslöser zu basteln. Daher möchte ich noch einige Gedanken ansprechen, wie sich diese Methode auch etwas billiger erzielen läßt.

VideoX ist umgezogen zu slashCAM - aktuelle Artikel und News zum Thema Digitales Video gibt´s jetzt dort