slashCAM Startseite
Forum
News
Artikel
Benchmark
DV-Lexikon
Gebrauchtbörse
Video News
Bald ist wieder Kurzfilmtag -- über 250 Events geplant
Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
Panasonic Vollformat S1-Serie im Anflug - neues Promotion-Video
Die 25 besten Filme 2018: David Ehrlichs Favoriten im Supercut Countdown
Neue Film&TV-Produzentenstudie -- Zahlen und Tendenzen zu einer Branche in Umbruch
Für mehr Filmlook im TV: Tom Cruise kämpft gegen Motion Smoothing
Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
Asus ROG Strix XG32VQR: 32" Monitor mit DisplayHDR 400 und DCI-P3 94%
Passende Speichermedien im Paket: Angelbird Match Pack Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Nächste Photokina doch erst wieder in 2020
Verspäteter Black Friday bei Red Giant: 40% Rabatt auf alles

Willkommen zu ......

PAL Limiter (Premiere 5.x,Win)

Das kostenlose Plugin zur sendefähigen Ausgabe von Videoströmen

FAQ:

Was macht das Plugin?

Billige PC-Schnittkarten geben den RGB-Videostrom, der von Programmen wie Premiere oder Media Studio erzeugt wird, unlimitiert aus. Da hierbei Farbpegelspitzen auftreten können, weigern sich viele Fernsehanstalten derartiges Material zu senden. Der Pal Limiter begrenzt den RGB-Videostrom auf typische YUV-Werte, wodurch die Farbpegelspitzen herausgefiltert werden, ohne das Bild signifikant zu verändern.

Warum ist das Plugin Feeware?

Weil Ihr alle sowieso keine Shareware Gebühr bezahlt, oder? Zur Strafe habe ich das Programm auch wirklich nur schnell hingehackt, weshalb es auch nicht sonderlich schnell ist und keine Einstellparameter bietet.

Was könnte verbessert werden?

Jede Schnittkarte produziert eigene Ausgangspegel. Manchmal sind diese aufgrund von Fertigungsschwankunken sogar bei Modellen mit der gleichen Typenbezeichnung verschieden. Das Plugin limitiert die Farben so, daß es mit allen uns bekannten Videoschnittkarten funktionieren sollte. Durch diesen Sicherheits-Headroom gibt es werden dadurch auch (sehr kleine) Bereiche weggeschnitten, die manche Karten noch problemlos ausgeben könnten. Man könnte daher Parameter zur Verfügung stellen, um den Pal Limiter an die eigene Schnittkarte anzupassen, aber ich gehe davon aus, daß die wenigsten von euch ein Vektorskop zu Hause stehen haben, um Ihre Karte auszumessen.

Wird es eine Apple Version geben?

Da man am Source Code fast nichts ändern müßte, könnten ich auch eine Mac Version veröffentlichen. Mailt mir, wenn in dieser Richtung interesse besteht.

Wo bekomme ich das kostenlose Plugin?

Einfach hier klicken (ca. 20K).

Wie installiert man das Plugin?

Einfach entzippen und in den Plugins-Ordner werfen. Es erscheint dann in den Premiere Filtern unter "VideoX Pal Limiter".

VideoX ist umgezogen zu slashCAM - aktuelle Artikel und News zum Thema Digitales Video gibt´s jetzt dort